back
back
SIEMENS
TEACHING TRAMS TO DRIVE

Kunde:
Siemens AG

Kategorie:
Produktkommunikation

Jahr:
2018

Teaching Trams to drive – Launch einer Weltneuheit

Ausgangslage

Wenn es um urbane Mobilität geht, spricht jeder vom autonomen Fahren, von Autos und Bussen. Siemens jedoch bringt erstmals das autonome Fahren in die Straßenbahntechnik. Eine Weltneuheit, die auf der größten Messe für Verkehrstechnik – der Innotrans 2018 in Berlin – ihre Weltpremiere feiert. DYADIC sorgte beim Launch für die perfekte Inszenierung der hochkomplexen sensorischen Technologie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lösung

Mit „Teaching trams to drive“ erzählt DYADIC, wie gut Straßenbahnen „sehen“ und „lernen“. Das Exponat, das zunächst als Miniatur der Teststrecke in Potsdam erscheint, ließ Besucher über Augmented Reality die zwei wichtigsten Sensor-Technologien, Lidar und Radar, entdecken. Faszination gab es auch zum Mitnehmen: als Smartphone-App, mit der User sich in die Lidar-Optik verwandeln konnte.

Ergebnis

Die Inszenierung auf der Messe wurde zur Chefsache, das von hohem medialen Interesse auf der Messe und den internationalen Medien begleitet wurde.

„Der Dreiklang aus baulicher, filmischer und Augmented-Reality-Inszenierung war genau die richtige Mischung, um unsere unsichtbaren Technologien erlebbar, fühlbar und eben sichtbar zu machen. Strategisch ins richtige Licht gerückt, trotzdem spielerisch und hoch relevant für unsere Kunden und die digitale Mobilität der Zukunft.“

Daniel J. Hoepffner, Siemens Mobility  GmbH