back
back
15.09.2021 / Allgemein / B2B Marketing / Blog / Content Creation / Datadriven Marketing / Praxistipps / Storytelling

Blog-Artikel

Wenn Google den Content liebt

SEO-Texte, die es in sich haben

SEO-Texte haben ein Imageproblem – niemand möchte etwas lesen, das vermeintlich mit Keywords vollgeballert ist, keinen Mehrwert liefert und ein Kreativitätslevel von Null hat. Doch suchmaschinenoptimierte Inhalte sind nur erfolgreich, wenn sie neben den Suchmaschinen auch von der Zielgruppe geliebt werden. Wie und warum zeigt dieser Beitrag.

Keine Angst – so kompliziert sind die drei Buchstaben gar nicht. Denn SEO bedeutet im Grunde einfach „suchmaschinenoptimiert“. Ein SEO-Text ist demnach textlicher Content, der von Suchmaschinen verstanden und als gut bewertet wird. In anderen Worten: die Essenz jeder guten Website. Der erste Schritt, um das bestmögliche aus einem Webseitentext herauszuholen, liegt – wie so oft – im Wissen.

 

Wissen, was wer will

Worauf es bei einer Suchmaschinenoptimierung überhaupt ankommt versteht man am besten wenn man sich vor Augen führt, welche Parteien involviert sind und was ihre Intentionen sind.

Zusammengefasst: Die Suchmaschine möchte die LeserInnen zufriedenstellen. Daher ist die goldene Regel für bessere SEO-Texte ganz einfach: Content für die Zielgruppe erstellen.

 

Für die User schreiben

Um qualitativ hochwertigen Inhalt bieten zu können, muss man die Suchintention der Zielgruppe analysieren und verstehen. Folgende Fragen helfen dabei, ein User-Kenner zu werden:

  • Wen genau möchte ich mit meiner Homepage ansprechen?
  • Welche Anliegen/Bedürfnisse/Ängste/Sorgen haben diese Personen?
  • Was ist die Motivation für ihre Suche?
  • Wie macht man sie happy?
  • Wo befinden sie sich in der Customer Journey?
  • Was ist der Benefit meines Angebots für sie?

Psst: Wer Probleme hat die Phasen der Customer Journey zu identifizieren und Content daraus abzuleiten, findet hier eine praktische Hilfestellung zum Lesen und herunterladen!

 

Der Schlüssel liegt nicht nur im Keyword

Nachdem man weiß für wen genau man schreibt, steht am Anfang eines SEO-Textes eine gründliche Keyword-Recherche. Das ist auch wichtig, denn suchmaschinenoptimierter Inhalt sollte unbedingt auf der Basis von Daten entstehen. Nur so kann man gewährleisten, dass der Content auch wirklich relevant ist.

ACHTUNG! Keywords sind nur ein kleiner Teil des perfekten SEO-Textes. Wenn ihre Nutzung missverstanden wird, passiert nämlich Folgendes:

E-Mobilität ist die Zukunft. Wenn Sie auch E-Mobilität nutzen wollen, sollten Sie jetzt loslegen. Denn mit E-Mobilität sparen Sie Geld und tun etwas Gutes für die Umwelt. Steigen Sie jetzt auf E-Mobilität um. Wenden Sie sich an uns für Informationen und Angebote rund um E-Mobilität.

Genau so stellen sich viele einen SEO-Text vor. Ein verständlicher Text über E-Mobilität enthält den Begriff aber ganz automatisch. Unnatürliche Keyword Häufungen sind nicht nur unzufriedenstellend beim Lesen, sondern wirken sich auch negativ auf das Ranking aus. Die Verweildauer und die Nutzerzufriedenheit haben beim Google Ranking nämlich einen viel höheren Stellenwert als die Keyword-Dichte.

 

WDF*IDF – Die Formel für relevante Neben-Keywords

Statt einer unnatürlichen Häufung eines einzelnen Begriffs ist es sinnvoller, mehrere Schlagwörter herauszufiltern, die dem Text Tiefe verschaffen. Diese Wörter kommen im Kontext zum Haupt-Keyword relativ häufig vor, sind aber nicht in jedem Online-Text zu finden. Um solche interessenverwandten Wörter zu finden, helfen WDF * IDF-Tools. Sie berechnen, wie sich ein Text im Vergleich zu anderen mit demselben Keyword verhält und welche weiteren Keywords in diesem Themenzusammenhang in welchem Verhältnis vorkommen sollten.

Ausgezeichnet hält besser

Ausgezeichnete Keywords heißt nicht, dass sie besonders gut sind (wobei sie das nach der perfekten Recherche selbstverständlich sind). Eine Auszeichnung heißt in diesem Fall so viel wie eine visuelle Abhebung. Im Idealfall erscheinen Keywords in Überschriften, in Listen oder gefettet. Das ist auch deshalb gut, weil:

  1. Auszeichnungen wie Listen einen Text auflockern
  2. Leser einen schnellen Zugang zu den wichtigsten Informationen erhalten
  3. Inhalte in ausgezeichneter Form besser im Gedächtnis bleiben
  4. Positive Nutzersignale (z.B. Verweildauer) sich ebenfalls positiv aufs Ranking auswirken

 

 

From the Top to the Bottom

Der optimale Aufbau eines SEO-Textes ist weitaus weniger kompliziert als man denkt. Im Vordergrund steht, wie immer bei einem guten Text, die Lesbarkeit. Für die Struktur heißt das: Wichtigste Informationen muss man schnell und einfach einsehen können. Dazu gehört auch eine logische Überschriftenstruktur. Diese erleichtert es auch dem Suchmaschinen-Bot eine Seite zu verstehen, mit dem Resultat eines besseren Rankings.

 

Nicht S(E)O lang

Was die perfekte Textlänge eines guten SEO-Textes betrifft, gibt es verschiedene Meinungen. Dass die magische Textgröße bei 300 Wörtern erreicht ist, stimmt aber nicht. Denn wie so oft kommt es auch hier drauf an. Denn nicht nur die Länge ist ausschlaggebend, sondern eher die inhaltliche Tiefe eines Textes. Wenn man in 300 Wörtern sein Thema optimal aufbereitet hat, ist das super. Wenn der Inhalt näherer Erörterung bedarf, ist auch das super. Anstatt sich auf eine genau Zahl zu versteifen gilt die Faustregel:

Ein guter Text ist so lang wie nötig und so kurz wie möglich.

Das heißt Schwafeln ist gestrichen, denn auch für Suchmaschinen zählt Qualität vor Quantität. Hochwertiger Content ist daher mal wieder King.

Ein wahres Helferlein in Puncto Content ist dieser Artikel. Er verrät, wie man Storytelling nutzt, um die Onlinepräsenz zu verbessern. Mehr Informationen wie der optimale B2B Text aussieht, gibt es hier.

 

Fazit

Auch suchmaschinenoptimierter Content ist Kommunikation – und zwar mit Menschen, die nach Informationen suchen. Deshalb sollten besonders bei SEO-Texten grundsätzlich die User und ihre Intentionen im Vordergrund stehen. Sind sie zufrieden, ist es nämlich auch die Suchmaschine.

Sie möchten in Ihrem nächsten SEO-Text auf jeden Fall glänzen? Hier können Sie unsere Checkliste herunterladen.

Wenn Sie Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung ihrer Website oder Texte benötigen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Auch für Fragen und Anregungen haben wir stets ein offenes Ohr. Treten Sie hier ganz einfach mit uns in Kontakt.

 


 

Quellen:

Jannik-Lindner: SEO-Texte

Puetter online: SEO-Texte schreiben

Evergreenmedia: SEO-Texte schreiben

Seokratie: SEO-Texte schreiben

Hubspot: Keyword-Recherche

 

 

 

Autorin

Franziska Köhl

Head of Corporate Communications